Homosexuellenkunde in Kindertagesstätten

Im Innenausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses wurde der sog. Berliner Aktionsplan gegen Homophobie der Grünen-Fraktion am 12. Januar 2009 diskutiert.

[mehr]

Babys als Versuchsobjekte

Zu wundern braucht uns das nicht in der bundesdeutschen Wirklichkeit. Wer das Heil in Kinderkrippen zu finden hofft, dem ist auch einiges andere zuzutrauen.

[mehr]

[mehr Infos]

Gebetsvigil verhindert

Nach Informationen von Europrolife musste die 100. Gebetsvigil für das Leben in Ulm abgesagt werden, weil die Sicherheit durch linksradikale Chaoten bedroht ist. Bei der Veranstaltung war auch ein Pontifikalamt in der St. Johann-Baptist-Kirche in Neu-Ulm mit Bischof Walter Mixa geplant.

[mehr]

EuroProLife

Primitivität und Intoleranz

Die angekündigte Demo gegen den Marburger Kongress hat stattgefunden. Sie macht Angst. Hier einige Zitate und Plakataufschriften von der Veranstaltung:  „Glaubst Du noch oder denkst du schon?“  –  „Wenn ich groß bin, werd ich schwul.“ – „Vögel Deinen Nächsten wie Dich selbst!“ – „Wir sind hier, um Eure religiösen Gefühle zu verletzen.“ Daneben ist ein Schwein abgebildet, das am Kreuz hängt.  – „Die monogame Heten-Ehe wird als Normalfall dargestellt. In der Realität stellen monogame heterosexuelle Beziehungen aber eine Ausnahme dar. Vielfalt und Variantenreichtum ist die Regel. Wir fordern daher, diese Vielfalt zu lehren.“ – .„Hölle, Hölle, schert uns nicht, weg mit der Geschlechterpflicht!“„Gegen christliche Spinner!“„Freiheit allen Perversen!“„Christen fisten“ und „Hätt’ Maria abgetrieben, wärt ihr uns erspart geblieben.“

Sicher sind nicht alle Homosexuellen so primitiv und intolerant.  Allerdings sind keine Stellungnahmen von homosexuellen Gruppierungen bekannt, die sich von derartigen Ausfällen distanziert hätten. Beängstigend aber ist die Liste derer,  die undemokratischen und intolerantes Verhalten unterstützen.

[Liste ansehen]

Betrachten wir die Aussage Glaubst Du noch oder denkst du schon? so wird allein dadurch deutlich, auf welch niedrigem Niveau sich die Kritiker des Marburger Kongresses bewegen. Jedes Kind begreift doch, dass es sowohl unter Atheisten als auch unter gläubigen Christen Dummköpfe und hochintelligente Leute gibt. Wenn das die Demonstranten nicht verstehen, ist das ein Grund, Angst zu haben, denn Dummheit ist mindestens genauso gefährlich wie Bosheit.  Schlimmer noch ist es, dass die Demonstranten die Gefühle gläubiger Menschen zutiefst verletzen. Das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten. Ich kenne auch Atheisten, bin sogar mit einigen befreundet. Aber da gibt es keine Beleidigungen; unsere Gespräche sind durch Achtung vor der Meinung des anderen getragen. Angst machen muss vor allem auch, dass sich gegen den Aufstand der Primitivität und Bosheit kaum Gegenwehr bemerkbar macht. Wenn heute die Polizei die freie Meinungsäußerung schützen muss, so stellt sich die Frage, wie lange sie das noch kann und tun wird. Aber ändern können wir daran wohl nichts. Der Wähler will es so!

[mehr Infos hier]

Sexueller Totalitarismus

Vom 20. – 24. Mai 2009 findet an der Universität Marburg ein Kongress der Akademie für Psychotherapie und Seelsorge (APS) statt zum Thema „Identität – der rote Faden in meinem Leben“. Geht es nach dem Willen der Homolobby und ihrer Verbündeten, dann darf dieser Kongress nicht stattfinden.

weiter

Adoptionsrecht für Homos

Immer wieder wird von unterschiedlichen Seiten die Forderung gestellt, homosexuellen Paaren das Adoptionsrecht von Kindern zu gewähren.

homos

Sie wollen Kinder adoptieren!

Weiterlesen

Kulturkampf

Das Ende März 2009 gegründete Marburger Aktionsbündnis hat den Evangelikalen den Kampf angesagt. Es geht „nicht nur gegen ein, zwei oder drei Workshops oder Referentinnen auf dem Kongress, sondern vielmehr gegen die homophobe und religiös-fundamentalistische Ausrichtung der evangelikalen Bewegung. Deshalb werden wir den Kongress verhindern!„, kündigt das Aktionsbündnis in einem Flyer für den Aufruf zur Demonstration an.

Weiterlesen